Datenstrom © eyetronic/Fotolia

Kreisentwicklung

Die Kreisentwicklung strebt an, im Rahmen einer Kreisentwicklungsplanung oder eines Kreisentwicklungskonzepts Leitlinien und Ziele für die Entwicklung des kreisangehörigen Raumes zu formulieren. Es handelt sich hierbei um eine übergeordnete Planung, die vom Kreistag als Selbstverwaltungsangelegenheit zu beschließen ist.

Nach dem Kommunalbrevier 2009 können Leitziele einer Kreisentwicklungsplanung oder eines Kreisentwicklungskonzeptes sein:

  • die gleichwertige Entwicklung der Teilräume eines Landkreises,
  • die nachhaltige Entwicklung der Raum- und Siedlungsstruktur,
  • die Förderung der regionalen Wirtschaft und Landwirtschaft/Weinbau,
  • die Gewährleistung und Optimierung der Grundversorgung,
  • die Förderung von Identifikation und regionaler Identität,
  • Klimaschutz,
  • sichere und nachhaltige Energieversorgung,
  • Gender Mainstreaming.

Methodik und Instrumente der Kreisentwicklung

  • Analyse regionaler Entwicklungstrends; Prognosen, Modellrechnungen, Szenarien und Bedarfsberechnungen für unterschiedliche Aufgabenbereiche (Wohnen, Arbeitsplätze, Schülerzahlen)
  • Ziel- und Handlungskonzepte zur Kreisentwicklung;
  • Leitbilder der räumlich-funktionalen Kreisentwicklung;
  • Strategien und Konzepte des Kreismarketings;
  • Kreisrankings

Aktuelle Arbeitsfelder

  • Konversion Mendig,
  • Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz,
  • Zukunftsinitiative Eifel,
  • Geographische Informationssysteme,
  • Familienfreundlichkeit.

 

In diesem Internet-Angebot werden Cookies verwendet. Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.