© Fotolia 38436265

Baumkurse fürs Schneiden, Pflegen und Veredeln

Vier Termine im Frühjahr - Die Streuobstinitiative Mayen-Koblenz der Integrierten Umwelt-beratung führt in Zusammenarbeit mit Gemeinden und Initiativen im Landkreis Schnitt- und Pflegekurse durch.

Am Freitag, 3. März, finden zwei aufeinanderfolgende Veredlungskurse in Wolken,  11 bis 13.30 und 14.30 bis 17, statt. Es wird die Veredelung von Kern- und Steinobst demonstriert und praktisch geübt. Eigene Reiser können mitgebracht werden. Unterlagen sowie Utensilien (Gummibänder und Bast) können vom Referenten erworben werden. Es wird eine Gebühr von 5 Euro erhoben. Referent ist Lutz Lambrecht.

Am Samstag, 11. März, 10 bis 16.30, findet ein Pflege- und Schnittkurs mit Fokus auf Jungbäume in Wolken statt. Da es sich um einen Aufbaukurs handelt, bei dem viel praktisch geübt wird, sind Vorkenntnisse von Vorteil. Teilnahmegebühr: 10 Euro. Referent ist Christopher Kiesslich. 

Für Neulinge im Thema Streuobst findet ein Grundkurs mit gleicher Ausrichtung am Samstag, 18. März, in Lonnig von 10 bis 16.30 statt. Gebühr: 10 Euro. Christopher Kiesslich ist Referent und vermittelt theoretische Grundlagen, bevor der Schnitt praktisch geübt wird.

Die letzte Veranstaltung im Frühjahr, findet am Samstag, 1. April, 10 bis 16.30 Uhr, in Monreal statt und behandelt das Thema ökologische Düngungs- und Pflanzenschutzmaßnahmen. Im praktischen Teil wird die Düngung demonstriert. Soweit Schädlinge und Krankheiten auf der Streuobstwiese vorhanden sind, werden diese besprochen. Außerdem werden Naturschutzmaßnahmen wie Lesesteinhaufen und Benjeshecke in der Praxis angelegt. Sie dienen auch der biologischen Bekämpfung von Schädlingen. Gebühr: 10 Euro. Referent ist Johann Schierenbeck.

Bei ganztägigen Kursen wird eine Mittagpause in der Regel in der regionalen Gastronomie eingeplant. Seitens des Veranstalters besteht kein Versicherungsschutz für die Teilnehmer an den Kursen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldung: Dr. Rüdiger Kape, Tel: 0261-108 420, Mail: