© Fotolia_18036827_Subscription_XL

In der Grillzeit haben Bakterien wieder Hochsaison

Einhalten der Kühlkette bei steigenden Temperaturen besonders wichtig - Bei hohen Temperaturen und sonnigen Tagen sind Grillabende wieder beliebt. „Gerade dann ist das Einhalten der Kühlkette besonders wichtig. Auf Hygiene im Umgang mit Lebensmitteln sollte unbedingt geachtet werden, denn auch Bakterien haben jetzt Hochsaison“, so Thomas Brunnhübner, Leiter des Referates Veterinär-dienst/Lebensmittelüberwachung im Kreis-haus. „Die kulinarischen Freuden können ei-nem sonst heftig auf den Magen schlagen.“ Bei der sogenannten „Kühlkette“ kommt es darauf an, dass Lebensmittel bei den vom Hersteller genannten Temperaturen transpor-tiert und gelagert werden. Nur bei ununter-brochener Einhaltung der Kühlkette könne der Verbraucher davon ausgehen, ein sicheres Lebensmittel auf den Teller zu bekommen.

Es sei daher wichtig, seinen Einkauf ent-sprechend zu organisieren. „Ein ausgedehnter Bummel nach dem Lebensmittelkauf schadet den im Pkw zurückgelassenen Lebensmitteln“, so Brunnhübner. Steht das Fahrzeug in der prallen Sonne, werden leicht Temperaturen von 40 Grad und mehr im Innenraum erreicht. Für den Einkauf an heißen Tagen gilt daher: Kühltasche und -akkus mitnehmen. Nach dem Einkauf gilt: ohne Umweg nach Hause. 

Je wärmer, desto besser: Bei hohen Tem-peraturen fühlen sich die Bakterien „sehr wohl“ und vermehren sich entsprechend rasch. Die Anzahl vieler Bakterien verdoppelt sich bei diesen Temperaturen in rund 20 bis 30 Minuten und kann zum Verderb der Le-bensmittel führen, so dass sie ungenießbar würden. Gleiches gilt natürlich auch für die Vorbereitung von Lebensmitteln für Grillaben-de. Die vorbereiteten Speisen sollten direkt vom Kühlschrank auf den Grill oder den Tisch gebracht werden.

Wie das Amt weiterhin mitteilt, können sich bei sommerlichen Temperaturen auch krank-machende Bakterien vermehren, ohne dass dem Lebensmittel eine Veränderung anzu-merken ist. Unterbricht man die Kühlkette, sei die Gesundheit des Verbrauchers gefährdet. Wichtig für den Verbraucher: Ein Hersteller von Lebensmitteln gewährleistet die Sicher-heit und Haltbarkeit des hergestellten Produk-tes bis zum angegebenen Mindesthaltbar-keitsdatum nur, wenn die von ihm angegebe-nen Lagerungstemperaturen tatsächlich ein-gehalten werden.

Grundsätzlich gilt, dass Betriebe, die Le-bensmittel herstellen, befördern oder verkau-fen, die Kühlketten nicht unterbrechen dürfen. Die Lebensmittelüberwachungsbehörde beim Kreis stellt bei ihren Kontrollen vor Ort sicher, dass diese Vorschrift eingehalten wird: „Ab dem Zeitpunkt des Kaufs ist jedoch der Ver-braucher selbst verantwortlich für einen sach-gemäßen Umgang mit Lebensmitteln“, so Brunnhübner. Er rät daher allen Verbrauchern, im eigenen Interesse für das Einhalten der Kühlkette zu sorgen und so einem Le-bensmittelverderb oder sogar einer möglichen Lebensmittelinfektion vorzubeugen. Weitere Informationen gibt es unter Tel. 0261/108-458.